Wir gehen auf Spurensuche:

Es gibt zahlreiche Zeugnisse aus vergangener und gegenwärtiger Zeit, die dokumentieren, dass das kulturelle Erbe Europas nicht durch Grenzen unterschiedlicher Staaten, Völker oder Sprachen getrennt werden kann. Seit der Besiedlung unseres Kontinents gab es immer einen Austausch in Kultur, Handel, Kunst und Werte über alle Grenzen hinweg. So findet man in den verschiedenen Ländern Europas überall Kulturgüter, die einen gemeinsamem Ursprung haben und vielfach übernommen oder verändert oder dem jeweiligen Zeitgeist angepasst wurden.

Beispiele für Gemeinsamkeiten und Zusammenhalt von europäischen Staaten, die im Rahmen von Erasmus+, sowie Comenius, aber auch Klassenfahrten entdeckt wurden.

Hunting for clues

There are numerous testimonies from past and present that document that Europe's cultural heritage can not be separated by borders of different states, peoples or languages. Since the settlement of our continent there has always been an exchange in culture, trade, art and values across all borders. Thus, in the different countries of Europe, there are cultural goods everywhere that have a common origin and have been adopted or changed in many ways or adapted to the respective zeitgeist.

Examples of similarities and cohesion of European states that were discovered in the context of Erasmus +, as well as Comenius, but also school trips.

 

London: Street Art

Street Art als kostenlose Kunst im öffentlichen Raum, die zum Nachdenken anregt. Die Metropolen Europas sind Inspiration zahlreicher Künstler. Dank digitaler Medien fanden sie sogar Einzug in Museen und Galerien. Street Art entwickelt sich zu einem wichtigen Ausdruck europäischer Jugendkultur.

Street art as a free public art that is thought-provoking. The metropolises of Europe are the inspiration of many artists. Thanks to digital media, they even found their way into museums and galleries. Street art is becoming an important expression of European youth culture.

Ironbridge: Industrial Revolution

In Ironbridge begann im 19. Jahrhundert die Industrielle Revolution mit all ihren Fortschritten und Nachteilen für die Völker Europas. Diese Kulturgüter zu erhalten um sie für kommende Generationen als geschichtliche Zeitzeugen zu bewahren ist die Aufgabe aller Europäer.

In Ironbridge, the industrial revolution began in the 19th century, with all its advances and disadvantages for the peoples of Europe. Preserving these cultural assets in order to preserve them as historical witnesses for future generations is the task of all Europeans.

Beispiel London (Kunst): Street Art
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

Beispiel Ironbridge (Industrie): Museum der Industriellen Revolution
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

.

Liverpool: Music

Die Beatlemania führte zu einemtiefgreifendem Wandel der Einstellungen, des Lebensgefühls und der Wertesysteme der jugendlichen Nachkriegsgeneration in allen Ländern Europas.

The Beatlemania led to a profound change in the attitudes, sentiments and value systems of the post-war youth generation in all European countries.

.

Trondheim: Bauwerk/Craftmanship

Die europäischen Länder hatten schon immer gemeinsame Wurzeln. An der Kathedrale von Trondheim in Norwegen arbeiteten Nürnberger Handwerker. Sie gestalteten die Glasfenster der Kathedrale.

European countries have always had common roots. Nuremberg craftsmen worked at Trondheim Cathedral in Norway. They designed the glass windows of the cathedral.

.

Beispiel Liverpool (Musikkultur): The Beatles
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

Beispiel Trondheim (Bauwerke): Kathedrale
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

.

 

Liverpool: Art

Statuen von Antony Gormley ursprünglich für eine Ausstellung in Deutschland entworfen, heute in Crosby Beach nahe Liverpool. Ein neues Kunstwerk entwarf der Künstler für die Kathedrale in Canterbury.

Statues by Antony Gormley originally designed for an exhibition in Germany, today in Crosby Beach near Liverpool. A new artwork designed the artist for the Cathedral of Canterbury.

Brighton: Classic Cars

London to Brighton Veteran Car Race. Teilnehmer aus ganz Europa stellen ihre Fahrzeuge vor.

London to Brighton Veteran Car Race. Participants from all over Europe introduce their vehicles.

.

.

.

Beispiel Liverpool (Kunst): Another Place von Antony Gormley
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

Beispiel Brighton (Technik): Motorsport/Oldtimer
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

.

 

Alberobello: Bauwerk/Trulli-method of construction

Trulli sind Rundhäuser gebaut ohne Mörtel und Lehm mit einem Spitzdach. Auch in Deutschland gibt es an verschiedenen Orten Häuser in Trulli-Bauweise

Trulli are round houses built without mortar and clay with a pitched roof. Also in Germany there are houses in different places Trulli-construction.

Riga: Jugendstil-Art Nouveau

.

.

.

.

 

Beispiel Alberobello (Bauwerke): Trulli-Häuser
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

Beispiel Riga (Bauwerke): Jugendstil-Häuser
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

.

 

Daugavpils: Handwerkskunst/Majolika-Ceramics

Der Name entstammt der altitalienischen Bezeichnung für Mallorca und und bezeichnet die farbig bemalte zinnglasierte Keramik des 15. Und 16. Jahrhunderts. Ursprünglich kam diese Art der Keramik aus Spanien, das damals noch islamisch dominiert war, später entwickelte sich daraus eine eigenekeramische Industrie, die sich in ganz Europa blitzartig ausbreitete und zahlreiche verschiedene Formen und Farben anbieten konnte.

The name comes from the old Italian name for Mallorca and refers to the colored painted tin-glazed ceramics of the 15th and 16th centuries. This type of ceramics originally came from Spain, which was still dominated by Islam at the time. Later, it developed its own ceramics industry, which spread like lightning throughout Europe and was able to offer numerous different shapes and colors.

 

Tudely: Handwerkskunst/Designing of Glas Windows

Der in Weißrussland geborene Maler Marc Chagall lebte und arbeitete in Frankreich. In einer Kapelle in Tudeley (England) gestaltete er alle Glasfenster für einen jüdischen Engländer, der durch einen tragischen Unfall seine Tochter verloren hatte. Ein weiteres Beipiel des Zusammenhalts der Menschen in Europa.

Marc Chagall, a painter born in Belarus, lived and worked in France. In a chapel in Tudeley (England) he designed all the glass windows for a Jewish Englishman who had lost his daughter in a tragic accident. This is another example of european people working together.

.


..

.
.

Beispiel Daugavpils: Majolika-ceramic
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

 

Beispiel Tudely: Fenstergestaltung Marc Chagall
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

 

.

London: Tradition/Christmas Market

Immer mehr Weihnachtsmärkte (Christkindlmärkte) nach deutscher, christlicher Tradition finden in England statt.

Der größte ist das „Winter Wonderland“ im Londoner Hydepark. Est eine Mischung aus Oktoberfest und Christkindlmarkt. Zahlreiche Stände bieten deutsche Wurstwaren, Bayerisches Bier, Lebkuchenherzen und vieles mehr an. Sogar ein bayerisches Dorf wurde errichtet. In Stoßzeiten besuchen 200 000 Besucher das Fest. Ein weiteres Beispiel dafür, wie Europa zumindest unter den Völkern verwurzelt ist.

More and more Christmas markets like in Germany and  Christian tradition are taking place in England. The biggest is “Winter Wonderland” in Hydepark, London. It´s a mixture of Octoberfest and Christmas market. Numerous stands offer German sausages, Bavarian beer, gingerbread hearts and much more. Even a Bavarian village was built. During peak times, 200,000 visitors visit the festival. Another example of how Europe is rooted at least among the peoples.

München: Tradition/Oktoberfest

.Am 12. Oktober 1810 fand anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese ein Pferderennen auf eine n Wiese außerhalb der Stadtmauern statt. Die Teilnehmer und Gäste wurden mit Wein und Bier versorgt. Von Jahr zu Jahr wuchs das Angebot. Es kamen Kletterbäume, Kegelbahnen und Schaukeln dazu. 1818 wurde das erste Karussell aufgestellt. Mehrere Losstände, an denen man Porzellan, Schmuck und andere wertvolle Haushaltswaren gewinnen konnte zog immer mehr Publikum an. Das Pferderennen geriet ins Hintertreffen und verschwand Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 1898 wurde die erste, riesige Bierbude mit bis zu 6000 Sitzplätzen errichtet. 120 Angestellte und eine 30 Mann starke Blaskapelle sorgte nun für das Wohl der Gäste. Die Anzahl der Festzelte und Unterhaltungsgeschäfte nahm ständig zu. Heute treffen sich jährlich Menschen aus allen Teilen der Welt zum „Oktoberfest auf der Theresienwiese“. Mittlerweile haben viele andere Länder neben den sozialen auch den materiellen Wert einer solchen Veranstaltung erkannt und bieten in ihren Ländern solche Veranstaltungen an.

On October 12, 1810, on the occasion of the wedding of Crown Prince Ludwig of Bavaria and Princess Therese, a horse race took place on a meadow outside the city walls. The participants and guests were provided with wine and beer. The offer grew from year to year. Climbing trees, bowling alleys and swings were added. In 1818 the first carousel was set up. Several stalls where you could win porcelain, jewelery and other valuable household goods attracted more and more visitors. Horse racing fell behind and disappeared in the early 20th century. In 1898 the first huge beer booth with up to 6000 seats was built. 120 employees and a 30-strong brass band took care of the well-being of the guests. The number of marquees and entertainment stores was constantly increasing. Today, people from all parts of the world meet every year for the "Oktoberfest on the Theresienwiese". In the meantime, many other countries have recognized the material value of such an event in addition to the social one and offer such events in their countries.

Beispiel London (Deutsche & Bayerische Tradition): Winter Wonderland & Bavarian Village
[Instrumental Music - On the Beach by Markus Pitzer]

Beispiel München (Deutsche & Bayerische Tradition):
Münchner Oktoberfest (2022)

.

 

Oberammergau: Handwerkskunst/Lüftlmalerei

Die Herkunft des Namens ist nicht eindeutig. Vermutlich kommt der Name  vom Hausnamen des Fassadenmalers Franz Seraph Zwinck. Hausnamen gibt es schon seit dem Mittelalter. Sie haften am Haus und dem Anwesen, auch wenn der ehemalige Besitzer umgezogen ist. Am Beispiel der Orte Mittenwald und Oberammergau kann man erkennen, wie wichtig die Handelsstraße von Italien in den Norden gewesen ist und den Orten Wohlstand gebracht hatte. Wohlhabende Bürger wollten ihren Reichtum nach außen zeigen und beauftragten deshalb nach italienischem Vorbild aus der Barockzeit Freskenmaler, um ihre Häuserfassaden mit aufwändigen Malereien zu schmücken. So entstanden zahlreiche Fresken mit religiösen, bäuerlichen, alltäglichen Motiven und Spruchbändern.

 

The origin of the name is not clear. The name probably comes from the house name of the facade painter Franz Seraph Zwinck. House names have existed since the Middle Ages. You are liable for the house and the property, even if the former owner has moved. The example of the towns of Mittenwald and Oberammergau shows how important the trade route from Italy to the north was and how prosperous the towns were. Wealthy citizens wanted to show their wealth to the outside world and therefore commissioned fresco painters to decorate the facades of their houses with elaborate paintings based on the Italian model from the Baroque period. This resulted in numerous frescoes with religious, rural, everyday motifs and banners.

Oberammergau: Tradition/Immaterielles Kulturerbe/Passionsfestspiele

In den Jahren 1600 bis 1700 brach in Europa immer wieder die Pest aus und für die Menschen sahen einzig in religiösen Riten eine Möglichkeit das Unheil abzuwenden oder zu vermeiden. So auch in Oberammergau. 1633 schworen deren Bürger, alle 10 Jahre das Leiden und Sterben Christi öffentlich aufzuführen, sofern niemand an der Pest verstirbt. Das Dorf wurde verschont und 1634 das erste Passionsspiel aufgeführt. Das 42. Passionsspiel findet wegen der Corona-Epidemie zwei Jahre später erst 2022 statt. Gäste aus aller Welt konnten die Oberammergauer bisher begrüßen. Darunter auch Kaiserin Sissi von Österreich, König Edward VII und viele Monarchen vergangener Zeiten sowie Berühmtheiten aus Klerus und Handel.

 

In the years 1600 to 1700, the plague broke out again and again in Europe and people saw religious rites as the only way to avert or avoid the disaster. This is also the case in Oberammergau. In 1633, its citizens swore to publicly perform the suffering and death of Christ every 10 years, provided that no one died of the plague. The village was spared and the first Passion Play was performed in 1634. The 42nd Passion Play will not take place until 2022 two years later due to the corona epidemic. So far, the people of Oberammergau have been able to welcome guests from all over the world. These include Empress Sissi of Austria, King Edward VII and many monarchs of yesteryear as well as celebrities from the clergy and trade.

.

http://www.european-heritage.rocks/wp-content/uploads/2022/04/IMG_7215-scaled-900x350.jpg

Beispiel Oberammergau (Handwerkskunst): Lüftlmalerei (2021)

http://www.european-heritage.rocks/wp-content/uploads/2022/04/777777-scaled-900x350.jpg

Beispiel Oberammergau (Tradition): Passionsfestspiele (2021)

.

 

München: Immaterielles Kulturerbe/Viktualienmarkt

Ursprünglich ein Bauern- und Kräutermarktplatz im Herzen von München. Er findet seit 1807 täglich, außer an Sonn- und Feiertagen, statt. Das Erscheinungsbild des über zwei Hektar großen Geländes wird durch fest errichtete Buden mit zum Teil großen Auslagen geprägt. Im Jahr 1807 musste der Stadtmarkt für Getreide und landwirtschaftliche Erzeugnisse vom Marienplatz zwischen Heilig -Geist-Kirche und Frauenstraße verlegt werden, weil der Platz zu klein wurde. Inzwischen ist er auf 22 000 Quadratmeter mit 107 Händlern gewachsen. Heute ist er nicht nur eine Einkaufsmeile, sondern auch eine bedeutende Sehenswürdigkeit der Stadt und Treffpunkt zahlreicher Touristen aus allen Ländern. Dafür sorgen auch weitere Sehenswürdigkeiten wie der Münchner Maibaum, viele Statuen von bedeutenden Münchnern, Brunnen und ein Biergarten.

 

Originally a farmer and herb marketplace in the heart of Munich. It has taken place every day since 1807, except for Sundays and public holidays. The appearance of the site, which is more than two hectares in size, is characterized by permanently erected stalls, some of which have large displays. In 1807, the city market for grain and agricultural products had to be relocated from Marienplatz between the Heilig-Geist-Kirche and Frauenstraße because the space became too small. In the meantime it has grown to 22,000 square meters with 107 dealers. Today it is not only a shopping mile, but also an important sight in the city and a meeting place for numerous tourists from all countries. This is also ensured by other sights such as the Munich maypole, many statues of important Munich residents, fountains and a beer garden.

München: Architektur/Olympiastadion 

Das 1972 eröffnete Stadion zählt zu den wichtigsten Bauten der bundesdeutschen Nachkriegsarchitektur. Die Zeltdachkonstruktion ist einmalig und steht unter Denkmalschutz. Es war deutschlandweit das erste Stadion mit einer Rasenheizung und einem Vip-Bereich. Nach den Olympischen Spielen wurde das Stadion von Münchner Fußballclubs benutzt, auch Endspiele der Fußball Weltmeisterschaft und der Europameisterschaften wurden ausgetragen. Daneben fanden auch zahlreiche Leichtathletik Meisterschaften und Konzerte statt. Das Stadion ist auch Veranstaltungsort für kulturelle und religiöse Zwecke. Das Gebäude ist bis 2080 durch das Urheberrecht geschützt und als Denkmal geschützt eingestuft. Es darf weder eingerissen noch verändert werden.

The stadium, which opened in 1972, is one of the most important buildings in post-war German architecture. The tent roof construction is unique and is a listed building. It was the first stadium in Germany with undersoil heating and a VIP area. After the Olympic Games, the stadium was used by Munich football clubs, and finals of the Football World Cup and the European Championships were also held. In addition, numerous athletics championships and concerts took place. The stadium is also a venue for cultural and religious purposes. The building is protected by copyright until 2080 and classified as a monument. It must not be torn down or altered.

.
.

.

Beispiel München (Handelsplatz): Viktualienmarkt (2022)

Beispiel München (Bauwerk): Olympiastadion (2021)

Apulien: Tarantelle/Pizzica

xxx

Apulien: xxx

xxx

Beispiel immaterielles Kulturerbe (Musik): Tarantella/Pizzica (2022)

Beispiel xxx (xxx): xxx (2022)